You are currently viewing Insolvente Steakhaus-Kette Maredo entlässt seine Belegschaft

Insolvente Steakhaus-Kette Maredo entlässt seine Belegschaft

  • Lesedauer:1 min Lesezeit

Maredo kündigt allen seinen Mitarbeitern.
Die insolvente Steakhaus-Kette habe das seiner Belegschaft in einer „Mitarbeiterinformation“, die im Internet kursiert, mitgeteilt. Verfasst wurde diese vom Geschäftsführer sowie vom Insolvenzverwalter.


Corona hat die Gastronomie schwer getroffen. Selbst wenn die Restaurants irgendwann wieder aufmachen, wird bei der deutschlandweit bekannten Steakhauskette Maredo die Küche kalt bleiben. Demzufolge solle nur „ein sehr kleines Team insolvenzspezifischer Arbeiten“ durchführen. Alle anderen Mitarbeiter würden mit sofortiger Wirkung freigestellt. Bereits zum 31. Dezember seien alle Mietverträge beendet worden.

Wie angespannt die Lage in der Branche ist, verdeutlicht ein am Montag bekanntgewordener Hilferuf von rund 50 Gastronomen von Firmen wie Block Group (Block House), Hans im Glück, Nordsee, LeCrobag und L’Osteria. Ohne rasche und unkomplizierte Hilfe gäbe es „in allerkürztester Zeit ein Massensterben von Gastronomiebetrieben“, heißt es in der Mitteilung der Brancheninitiative „Gastgeberkreis“. Die Firmenchefs sind enttäuscht von der Politik. „Wir fühlen uns im Stich gelassen“, heißt es vom L´Osteria-Chef Mirko Silz.

Quelle: Focus Online, Wirtschafts Woche